Распродажа!

Das Haus Mahs: Eine internationale Unternehmerfamilie im Russischen Reich (1750–1918)

350.002,000.00

Russland stellte schon seit dem Mittelalter ein für ausländische Kaufleute interessantes Geschäftsfeld dar. Das Land war reich an überschüssigen Rohstoffen sowie an Nahrungsmitteln. Dies zog schon im 12. Jahrhundert Händler an, insbesondere aus Deutschland: Aus dem Hansegebiet (Lübeck, Hamburg, Danzig), aber auch aus anderen deutschen Gebieten wie dem Donauraum, dem Rheinland und Sachsen.

Beim Import überwogen – noch im 18. Jahrhundert – Luxusgüter für die russischen Adeligen, Kaufleute und andere Eliten, beim Export – Rohstoffe und unverarbeitete Güter. Dazu kamen als neue Importwaren im 19. Jahrhundert Rohstoffe, insbesondere Baumwolle, Kohle, Textilfarben, verarbeitete Metalle und Maschinen. Exportiert wurde im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts vornehmlich Getreide und Getreideprodukte, Holz, Eisen und – zunehmend seit 1900 – Petroleum.

Очистить
Артикул: Н/Д Категория:

Описание

Vorwort
Einleitung
1. Archivalien, Quellen und Literatur
1.1. Archivalien
1.2. Gedruckte Quellen
1.3. Literatur
2. Die Familie Mahs in Deutschland 1600–1750
2.1. Fernkaufleute in Hamburg seit 1700
2.2. „Packhaus und Magazin für ganz Deutschland“
3. Handel, Hafen und Großkaufleute in St. Petersburg in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts
3.1. Ansiedlung von Johann Joachim Mahs
3.2. Das Handelsgeschäft von Mahs zwischen Hamburg, Lübeck und St. Petersburg
3.3. Kreditgeber- und Bankgeschäft
3.4. Gesellschaftliche Tätigkeit von Mahs
3.5. Beginn der diplomatischen Tätigkeit in Petersburg für Preußen und Hannover
3.6. Liquidation von Joachim Mahs & Co. um 1800
4. Alexander Mahs & Co. St. Petersburg – Hamburg – Liverpool – Odessa
4.1. Das Haus der Gebrüder Mahs
4.2. Das Warensortiment
5. Entstehung von Ernst Mahs & Co. in Odessa
5.1. Die Etablierung 1832–1840
5.2. Stieglitz & Mahs
5.3. Die Wirtschaft Südrusslands und Odessas in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts
5.4. Der Getreidehandel und die Getreidezufuhr nach Odessa
5.5. Der Handel mit Getreide
5.6. Der Transport des Getreides nach Odessa
5.7. Der Transport ins Ausland
6. Entwicklung unter Ernst Mahs 1838–1879
6.1. Führender Getreideexporteur Odessas 1838–1864
6.2. Die Exportzielländer
6.3. Die Krisen Odessas 1853–1913
6.4. Entwicklung von Ernst Mahs & Co. 1865–1879
6.5. Probleme im Handel: Die Verschmutzung des Getreides
6.6. Banktätigkeit und Handelsfinanzierungen
6.7. Industrieinvestitionen
6.8. Das Gut in Derebčinsk
7. Staatliche Betätigung
7.1. Kommerzrat und der Hafenausbau
7.2. Die diplomatische Tätigkeit
8. Gesellschaftliche Betätigung
8.1. Börse
8.2. Die Kaiserliche Landwirtschaftliche Gesellschaft Südrusslands
8.3. Konfessionelle Betätigung
9. Wohltätigkeit
9.1. Das Mahs’sche Armenhaus
9.2. Das Mahs’sche Nachtasyl
9.3. Gründung des Knabenwaisenhauses bei der Evangelisch-Lutherischen Paulskirche
9.4. Das Verhältnis zu den Mitarbeitern
10. Die Entwicklung unter Arist Aristovič v. Mahs 1880–1903
10.1. Der Getreide- und Wollexport
10.2. Banktätigkeit
10.3. Industrie
10.4. Das Gut und die Zuckerfabrik Derebčinsk
11. Beteiligung an Staat und Verwaltung
11.1. Abgeordneter in der Stadtduma
11.2. Teilnahme an öffentlichen Organisationen
11.3. Wohltätigkeit
12. Die Entwicklung des Hauses Mahs nach 1903
13. Struktur des Hauses. Mahs in Odessa 1838–1915: Familie und Netzwerk
13.1. Familie und geschäftliches Netzwerk
13.2. Der Immobilienbesitz
13.3. Die geschäftlichen Mitarbeiter
13.4. Der Gewinn des Hauses Mahs
14. Nationalität – Adaption – Kosmopolitismus
15. Die alltägliche Kultur des Hauses Mahs
15.1. Haus- und Familienkultur
15.2. Vergnügungskultur
15.3. Reisen
Schluss
Anhang
Geschäftsdokumente und Geschäftsbriefe
Familienarchiv Mahs
Memoiren
Unser Leben in Odessa
Erinnerungen aus meinem Leben, die einen Einblick geben sollen in meine und meiner Geschwister Kindheit und Jugend in unserer Heimat am Schwarzen Meer
Unsere erste Reise in die Krim. Eine kleine Erinnerung an unsere Jugendzeit
Von Katharina (gen. Kitty) Hudemann, geb. Freiin von Mahs, verfasste Lebensbeschreibungen ihrer Eltern und Großeltern
Archiv-, Quellen- und Literaturverzeichnis
Zeitungen
Gedruckte Quellen
Literatur

Детали

Вес Н/Д
Габариты Н/Д
Тип книги

Твердая обложка, e-book